300 Mitglieder im SSCD

Im Jahr des 10-jährigen Bestehens des Vereines können wir unser 300stes Mitglied willkommen heißen. Es ist Frau Katharina Schiebel aus Gonbach. Zusammen mit ihrem Mann Bernd und ihren Söhnen Finn und Tom kann die Familie bald einheitlich mit Clubmützen auftreten. Tom ist schon seit August 2017 bei uns Mitglied und ist schon mehrfach bei der Jugendfreizeit mitgefahren. Finn ist nun endlich auch alt genug um mitfahren zu können und freut sich schon sehr auf die kommende  Freizeit. Stetiges Wachstum spricht für unseren Verein sowie die Qualität der Freizeiten.

Erfolgreicher Inlinerkurs

Am Sonntag, dem 02.06, nahmen 13 Kinder erfolgreich an unserem kostenlosen Inlinerkurs in Eisenberg teil und konnten, bei einer Menge Spaß, ihr Fahrkönnen noch weiter verbessern. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Sonja Walter und Petra Hutera für die Organisation sowie Durchführung des Kurses! Zur Bildergalerie gelangt ihr hier.

Mitgliederversammlung

Am Mittwoch, den 29 Mai, genau am Datum des 10-jährigen Bestehens unseres Vereins fand die ordentliche Mitgliederversammlung statt. Es standen unter anderem die Ehrung der Gründungsmitglieder sowie Neuwahlen auf dem Programm. Der bisherige Vorstand und die Kassenprüfer wurden einstimmig wieder gewählt. Einzig beim Ehrenrat gab es eine Änderung, anstelle von Renate Beny ist nun Heidrun Bock in den Rat gewählt worden. Unsere Feier zum 10-jährigen Jubiläum mit weiteren Ehrungen für die Mitglieder, die dieses Jahr 10 Jahre dem Verein angehören, findet am 15. Juni 2019 in Stetten im Weingut Boudier & Köller statt. Anmeldungen sind noch möglich. 

 

Die geehrten Gründungsmitglieder:

Neue Ausbildungsstufe

Wir gratulieren unseren Snowboardlehrern Lucas und Christoph zu den bestandenen Prüfungen zum Trainer B in Livigno.

 

                              

Tolle Woche im Engadin

Am Morgen des 16.3.2019 machte sich ein munteres Grüppchen des SSCD auf den Weg ins Engadin um in Pontresina Quartier zu beziehen. In der kommenden Woche sollten die legendären Skipisten rund um St. Moritz erkundet werden: Corviglia, Corvatsch und Diavolezza/Lagalb.

Jeweils zwei Teilnehmer steuerten die beiden gemieteten Kleinbusse sicher zum Zielort. Bereits bei der Anreise über den Julierpass bekamen wir einen Eindruck von der beeindruckenden Bergkulisse des Engadin.

Mit der berühmt berüchtigten Maloja-Schlange kamen wir bei schönstem Wetter gleich am ersten Tag in Kontakt. Erst sah es aus als würde sie vor uns fliehen, aber dann hatte sie uns plötzlich verschluckt. Außer dichtem Nebel war nichts mehr zu sehen. Nur die Personen im Lift über uns waren unsere einzigen Orientierungshilfen: „ Ui jui jui au au au…“ sangen sie und wiesen uns den Weg ins Tal, wo immer noch die Sonne schien und der Himmel strahlend blau war.

weiterlesen